Blog

Lesenswertes zur Kaffeepause

Lesenswertes zur Kaffeepause

Lesenswertes zur Kaffeepause

Slider
Montag, 03 Juli 2017 07:21

Onlineshop - Wie die Qualität eines Produktfotos über den Kauf entscheidet

Der Mensch ist ein visuelles Wesen. Wenn wir hierzu den altbekannten Spruch „Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte“ aus der Phrasenschublade holen, wird deutlich, dass wir voll auf visuelle Reize gepolt sind. So überrascht es nicht, dass wir Produktbeschreibungen zwar vertrauen, wir aber als letzte Bestätigung aufgrund der schönen und detaillierten Bilder auf „kaufen“ klicken.

An einem Beispiel möchten wir Ihnen das verdeutlichen. Erinnern Sie sich zurück an Ihre letzten Handlungen bei eBay oder Amazon. Ist Ihnen je in den Sinn gekommen ein Produkt zu kaufen, das nur ein einziges Bild hatte, welches man nicht vergrößern kann? Eher nicht. Vermutlich haben Sie sich bei Ihrem letzten Kauf alle verfügbaren Fotos vorher haargenau angeschaut. Was für eBay, Amazon & Co. gilt, gilt auch allgemein für Online Shop Betreiber. Die Qualität und Vielfalt der Produktbilder entscheidet maßgeblich über die Conversionrate bzw. Anzahl von Käufen.

Gute Fotos sind für Unternehmen ein Muss

Egal ob wir jetzt über Produktfotos sprechen oder Fotos Ihrer Maschinen, Produktionsräume, Büros oder Anlagen. Putzen Sie sich raus. Ihre Umsätze werden es Ihnen danken. Bitte kommen Sie nicht auf die Idee, nur weil das neue iphone die bessere Kamera bekommen hat, diese für solche Fotos zu verwenden. Gerade bei Unternehmen mit Umsätzen im Mio. Bereich finden wir es schon befremdlich Handyfotos auf den jeweiligen Webseiten zu finden. Solche Fotos sind Ihr Aushängeschild und werfen indirekt ein unschönes Bild auf Ihre Firma. Sie vermitteln unterbewusst den Eindruck, dass Sie sich nicht um sich selbst (im positiven Sinne) und um Ihre Kunden kümmern oder sich einen Fotografen nicht leisten können. Damit steigern Sie zusätzlich die Absprungrate auf Ihrer Seite oder dem Onlineshop ganz schnell. Und zusätzlich untergraben Sie mit solchen Bildern die Außenwirkung Ihrer Marke. Sie stehen unbewusst nicht mehr zu Ihrer Produktqualität. Diese Lücke gilt es zu schließen. Die Qualität aller Fotos muss die Produktqualität widerspiegeln.

Apple ist zum Beispiel auch deswegen so erfolgreich, weil Sie Ihre Produktfotos zelebrieren, mit Hingabe inszenieren. Und beim Start einer jeden Baureihe reißen die Kunden dem Hersteller die Produkte aus der Hand. Das Unternehmen plant sehr genau jede einzelne Veröffentlichung und achtet dabei auf sehr hochwertige Fotos.

Vier Tipps, wie Sie durch bessere Produktfotos die Umsätze ankurbeln können.

1. Schießen Sie die Fotos gut beleuchtet auf neutralem oder weißem Hintergrund.

Sorgen Sie zudem für Kontrast in der Ausleuchtung. Was sich übrigens bewährt ist helles, indirektes Sonnenlicht aus einem großen, seitlichen Fenster. Je natürlicher das Foto umso besser. Sie benötigen nicht unbedingt das edelste Beleuchtungssystem dafür. Wenn Sie dann noch auf der gegenüber liegenden Seite des Fensters eine mattweiße Reflektionsfläche aufstellen, wird Ihr Produkt ganz natürlich wirken da es auch von der sonnenabgewandten Seite schön beleuchtet wird.

 

2. Nicht nur ein Foto, zeigen Sie viele Detailaufnahmen

Was Ihr Kunde möchte, ist Details der Fotos zu sehen um die Materialbeschaffenheit, Struktur und Verarbeitung erkennen zu können. Hier helfen Ausschnittsaufnahmen von kleineren Bereichen. Drehen Sie den jeweiligen Ausschnitt Ihres Produkts zum Licht und gehen Sie nah ran. Achten Sie darauf keine Verzerrungen durch Weitwinkel zu verursachen. Nah rangehen heißt auch ran zoomen.

3. Zeigen Sie Ihre Produkte aus mindestens 3 Winkeln und aus der richtigen Perspektive

Idealweise decken Sie beide Seiten des Produkts und eine Oberseite ab, eine perspektivische Gesamtaufnahme am Ende ergänzt nochmal den optischen Eindruck.

4. Gleichförmigkeit in der Darstellung verschiedener Varianten eines Produktes

Alle Produkte sollten der Ordnung halber in der Kategorieanzeige aus dem gleichen Winkel gezeigt werden. Gleiches gilt für mehrere Varianten eines Produktes. Das sorgt im Auge des Betrachters für angenehme Ruhe und Ihr Kunde kann so, gerade bei gleichen Produkten die sich nur z.B. in Farben unterscheiden, entspannter vergleichen und entscheiden.

Produktfotografen holen das Beste aus dem Produktbild

Der Produktfotograf ist der idealste Weg für kompromisslos gute Bilder. Wenn Sie weder die Zeit noch die Muße haben sich in dieses Thema einzuarbeiten, können Sie immer noch auf professionelle Fotografen für Ihre Produkte zurückgreifen. Auch wenn Sie hier für top geschossene und sauber nachbearbeitete Fotos einen Beutel Münzen auf den Tisch legen müssen, vergessen Sie bitte nicht, dass sich Ihre Produkte durch solche Fotos dann oft deutlich besser verkaufen. Sofern ein Großteil Ihrer Umsätze durch einen Online Shop herrühren, empfehlen wir Ihnen immer die Produktfotos mit einem professionellem Fotografen anzugehen.

Was wir bieten

  • Branding & Strategie
  • Responsives Webdesign
  • Professionelle Online Shops
  • Suchmaschinenoptimierung
  • Online Marketing
  • Social Media Marketing
  • Print & Fotografie

Kontaktieren Sie uns

Am Gedünner 19 | 66424 Homburg

Tel. 06841 99 68 521
Mob. 0175 26 42 0 65
info@mabadesign.de

 youtube logoinstagram

Warum mabadesign?

Weil wir Lösungen bieten statt nur reines Design.

Wir sind strategischer Partner unserer Kunden, beraten vollumfänglich und analysieren zunächst Ihr Unternehmen, erstellen Kundenprofile und Geschäftsziele.

Wir verhelfen Ihnen so direkt zu mehr Kunden und damit mehr Umsatz.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.